Freitag, 15. Juli 2016

[Rezension ] Pretty Womanizer - Ein Gigolo zum Vernaschen - Karin Koenicke


Titel: Pretty Womanizer - Ein Gigolo zum Vernaschen
Autor: Karin Koenicke
Seitenzahl: 394 Seiten
ISBN: 978-1533498878
ASINB01G9EKNSE
PreisBuch - 9,99 € Ebook - 2,99 €
Veröffentlichung: 31. 05. 2016
Verlag:  CreateSpace Independent Publishing Platform 
Buch kaufenAmazon.de




Klappentext

Damn it! Die ehrgeizige New Yorker Anwältin Rebecca sitzt gewaltig in der Patsche. Sie soll zu einem Geschäftsessen der Kanzlei ihren Verlobten mitbringen. Der existiert allerdings nur in ihrer Fantasie. Wo kann sie auf die Schnelle einen Mann auftreiben? 
Letzter Ausweg ist ein Escortservice, bei dem sie sich einen eleganten Begleiter für das wichtige Dinner mietet. Dummerweise schickt man ihr ausgerechnet Logan, einen selbstverliebten Macho, der Rebecca zur Weißglut bringt. Ihr Boss hingegen ist von dem lässigen Automechaniker völlig hingerissen und lädt Logan zum Firmenwochenende in seiner Lodge ein, wo Rebecca mit ihm glückliches Paar spielen muss. 
Als sie dann auch noch einen schweren Verdacht gegen ihren Boss hegt, gerät ihr sorgsam geplantes Leben vollkommen aus den Fugen … 


Meinung

Meinung

"Pretty Womanizer - Ein Gigolo zum Vernaschen", ist der 2. Band der New York Lovestorys Reihe.
Ich kannte den ersten Teil nicht und es machte auch nichts aus, denn die Bücher haben eine abgeschlossene Geschichte. Allerdings tauchen die Charaktere von Band 1, auch im 2 Band auf.

Zu dem Buch gibt es ein ganz wundervolles Cover. Das Cover hat auch einen Bezug zur Geschichte.
Farblich spricht es mich auch sehr an.

Ein wunderbares Buch, mit einer sehr spannenden Handlung, welches mich sehr angesprochen hat.
Ein romantischer Roman mit "Krimiteil", bei dem es nicht langweilig wird.

Mich haben die Englischen Begriffe etwas genervt. 
Statt Freund hieß es Boyfriend oder Lover, aber im Laufe der Geschichte verschwanden diese und alles war gut.

Interessant fand ich auch El Hombres Blog, der mich am Anfang irritiert hat und ich mich gefragt habe, ob es zur Geschichte des Buches gehört, oder nicht. Aber er passt wunderbar in die gesamte Geschichte. 
Der Schreibstil hat mir gut gefallen und ich konnte flüssig und schnell lesen. 
Ich habe in jeder freien Minute gelesen, da ich wissen wollte, wie es zwischen Becky und Logan weiter geht oder was der Boss von Rebecca noch anstellen wird.

Rebecca war mir von Anfang an sympatisch und ich mochte sie einfach. Eine ehrgeizige neu Anwältin die ihren Job liebt und sich einfach darauf konzentrieren möchte und daher einfach einen Verlobten erfindet.
Auch Logan fand ich gleich nett und beim weiterlesen wurde er immer sympatischer, wenn man hinter die Maske schaute.
Ganz toll ist auch wie man merkt, dass sich Logan Rebecca gegenüber öffnet und ihr Sachen anvertraut.

Was ich auch gut fand: Man konnte sich zwar denken, wie es am Ende mit Rebecca und Logan ausgehen wird, aber bei der Sache mit Rebeccas Boss, hing ich bis zum Ende in der Luft und konnte mir es nicht denken. Diese Tatsache fand ich persönlich sehr gut.

Wenn man einen kompletten Tag zum lesen hat, schafft man dieses tolle Buch ganz locker.
Ich werde mir den ersten Band der Reihe wohl auch holen, bzw. auf den Wunschzettel schreiben, genauso wie den 3.


Von mir gibt es für dieses Buch


Scaramira

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen